Montag, 14. September 2009

*dong*

Facebook hat mich jetzt auch erwischt. Aber eigentlich war es klar - wenn man so viele Leute aus aller Welt kennen lernt, muss man es haben. Andernfalls wäre man total abgeschnitten von allen wichtigen Informationen, denn selbst die Erasmus-Organisatoren von ESN (Erasmus Student Network) stellen wichtige Veranstaltungen in die ESN-Gruppe im Facebook. An zweien davon haben wir schon teilgenommen: Die erste Erasmus-Party am Freitag und die Stadtrallye am Samstag.

Die Party war in einem Keller und richtig gut! Vroni und ich haben uns nach 10 min zu ein paar Mädchen gesetzt und uns einfach vorgestellt - Misanthrop sollte man hier echt nicht sein - und haben uns von denen aus weitergehangelt, denn natürlich wird man immer wieder jemandem vorgestellt. "Ausbeute" des Abends: mehrere Italiener(innen), Asiatinnen, ein Österreicher und den Rest bekomm ich nicht mehr zusammen, weil am Ende das Bier kostenlos ausgeschenkt wurde. (Ich hab an diesem Abend dank dieses Umstands und zwei Getränkebons keinen Cent bzw. Rappen zahlen müssen ^^)

Am Samstag dann die Stadtrallye, bei der ich "Verstärkung" aus Zürich hatte - Dominik, ein mir schon seit Jahren übers Internet bekannter Student der Chemie, hat mich an dem Tag in Genf besucht. Zusammen mit ca. 80 anderen Erasmus-Studenten haben wir uns dann in vier oder fünf Gruppen aufgeteilt und sind unter der Führung eines Organisators durch Genf gezogen, haben an verschiedenen Stationen Fragen beantworten müssen (Was ist ein Traditionsweißwein aus Genf?, Ist Genf protestantisch oder katholisch?, etc.) und auch Spiele gespielt - Überquert den Platz mit möglichst wenig Schritten; Bekommt so viele Nicht-Erasmus-Leute wie möglich auf ein Foto und das beste: Quetscht so viele von euch wie möglich in eine Telefonzelle.

Wer findet mich?? (Vroni ist rechts unten, Dominik links oben in Rot.)

Nach so viel Gaudi und Gelaufe hat mir abends dann mein rechter Fuß etwas weh getan, weshalb ich dann am Sonntag nicht bei der Wanderung auf den Mont Salève dabei war. Aber es war wolkig; gesehen hätte man sowieso nichts. Und die Wanderung findet jeden Sonntag bei Wind und Wetter statt.

Nun viele kleine Informationen und Geschichten :)
  • Ich lasse meine Haare doch schon seit über nem Jahr wachsen, weil ich nen Zopf bis zum Po haben will. Bis dahin reicht er noch nicht, aber seit vorgestern flechte ich mir allmorgendlich einen Zopf und finde ihn großartig :D
  • Vroni und ich sind bei einem Spaziergang durch eine Passage an einem Sushirestaurant vorbeigekommen, was unten im Schaufenster schon haufenweise Sushi aufgebaut hatte. Ich bin sabbernd drauf zugelaufen und mit der Stirn gegen die äußere Scheibe geknallt - denn ich hatte nur die innere der beiden wahrgenommen. Der Herr neben uns fand es auch sehr lustig ^^
  • Normalerweise drückt man bei Automaten für Heißgetränke (und sonstiges) auf das gewünschte Produkt, erfährt dann den Preis und entscheidet sich danach, ob man es kauft oder nicht. Nicht so beim Kaffeeautomat in der Mensa der Uni Dufour, wo wir heute Morgen unsere UniCard und einen Teil des Erasmusgeldes abgeholt haben. Im Antlitz eines Münzschlitzes hab ich dummdreist auf "Café" gedrückt und schon hat die Maschine angefangen zu summen und rasseln. Vroni und ich standen fassungslos da und wurden durch einen Herrn gerettet, der schnell einen leeren Plastebecher hingestellt hat, wo dann auch Kaffee reinlief. Den ich dann an der KASSE bezahlen musste, und das mit 2,20 CHF (für so ein bisschen!!).
  • Heute in der Stadt haben wir schon zum zweiten Mal einen alten Mann mit Leierkasten gesehen - und auf dem Leierkasten sitzt eine Katze. Ich konnte mich nicht zurückhalten und hab dem Mann nen Franken gegeben und dann mal die Katze am Kopf gekrault (so langes Fell, sooooo flauschig!! *schnurr*). Ganz ohne Bezahlung käme mir zu unhöflich vor.
  • Unglaublich, aber wahr - ich hab ne Joggingpartnerin gefunden!! Meine vier im Wohnheim aufgehängten Zettel mit einem Gesuch wurden vor ca. zwei Stunden von einem Klopfen an meiner Zimmertür beantwortet. Katrin (Schweizerin mit absolut goldigem Dialekt) und ich werden uns am Mittwochabend zum ersten Mal treffen und ein bisschen rumjoggen.
  • Und zu guter Letzt was zum Studium. Heute war die zweite Infoveranstaltung, in der wir ein bisschen was zu den Kursen erfahren haben. Nur ein paar Stunden konzentrierte Koordinationsarbeit mit dem PDF-Reader, Paint, Excel und dem Windows-Kalender später habe ich mir endlich einen Stundenplan zusammengestellt, den ich die nächsten drei Wochen ausprobieren werde und dann entscheide, welche Kurse ich tatsächlich besuchen werde. (Merke: dunkel = werde ich höchstwahrscheinlich belegen, hell = falls ich die dunklen Kurse nicht belege, fülle ich mit hellen auf. Rot = Französisch, Blau = Englisch, Gelb = Deutsch, Grün = SQ)

Kommentare:

  1. Hi Susa!
    Da du unter den sonstigen Nachrichten nichts geschrieben hast, gehe ich davon aus, das Deine Mitbewohnerin sich neulich noch bis 2345 gemeldet hat.
    Scheinbar hatte sie viel Spaß. ;0)
    Ich würd ja vermuten, dass du in der Telezelle oben links steckst :-)
    Gruß aus SH
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich. Bei der Passage mit dem "Susa-rennt-gegen-die-Scheibe-vom-Sushiladen" hab ich mich vor Lachen an meinem Tee verschluckt und wäre fast gestorben. :D Ich kann mir diese Szenerie AAAAUSGESPROCHEN gut vorstellen. Wieviel kostet das Sushi dort? Lohnt es sich, zum Sushiessen nach Genf zu fahren, oder müssen wir doch mit München Vorlieb nehmen? ^^

    Sonnige Grüße von der Wiebke mit dem sonnigen Gemüt *strahl*

    IX LIEBE DIX! :D

    AntwortenLöschen
  3. @Uno-Stephan:
    Oh ja, sie kam dann um 23:46 zurück, also eine Minute nachdem ich ihr eigentlich ne SMS schreiben wollte ^^ Und Mensch - das oben links ist Dominik, hatte ich doch gesagt...

    @Wiebke:
    Haha, deinen Kommentar zum letzten Eintrag hab ich gelesen, nachdem dieser hier online war. Danke für dein Fantum *g* Das Sushi ist natürlich sehr teuer. Ein durchschnittliches Stückchen kostet 3,50 CHF, also ca. 2,30 €. Wir werden uns also weiterhin die Finger dreckig machen müssen :D

    AntwortenLöschen
  4. ich bin gerade eigentlich nur von deiner wunderhübschen, schwarzen brüllen fasziniert - sehr stilvoll ;)
    mir gehts übrigens gut! (und andi auch...noch :D nee, bei uns is alles klar)
    in freudiger erwartung auf viele weitere blogeinträge,
    annemarie m.

    AntwortenLöschen